Project Description

Trailer der aufwendigen Kinodokumentation „Chinas Pioniere – Was vom Fremden übrig blieb“ 85 minütiger Dokumentarfilm gedreht mit der Red Epic

Inhalt:

Vierzig Jahre sind vergangen seit die Bundesrepublik Deutschland ihre diplomatischen Beziehungen mit der Volksrepublik China aufgenommen hat. In diesen vierzig Jahren haben beide Länder enorme Veränderungen erlebt, politisch, wirtschaftlich und kulturell. Im Rückblick scheint uns das Ausmaß dieser Veränderung oft kaum vorstellbar. Häufig können wir nur ungläubig Fotografien der letzten Jahrzehnte bestaunen und versuchen uns auszumalen, wie wir von dort zum Hier und Jetzt gelangen konnten. Doch wer könnte uns die Entwicklungen und Veränderungen klarer vor Augen führen als diejenigen, die sie selbst miterlebt haben? So wurden 10 Persönlichkeiten interviewt, die sich einst in eine fremde Welt aufmachten, Menschen unterschiedlichster Professionen, deren Lebensweg vom Kontakt mit der fremden Kultur tief geprägt wurde. Die ihrerseits eine Rolle in der Entwicklung Chinas, Deutschlands und der Freundschaft zwischen diesen beiden Ländern gespielt haben. So erleben wir diesen Wandel auf einer ganz persönlichen Ebene einzelner Menschenschicksale. In Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat Shanghai produzierte Legendary Units GmbH und Suburban Productions den Film im Rahmen der Feierlichkeiten zu 40 Jahren diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und China, sowie aus Anlass des 30-jährigen Bestehens des Generalkonsulats in Shanghai.

Die Kinopremiere findet am 30. November 2012 in Shanghai statt.

Project Details

  • Client

    Bundesinnenministerium

  • Skills

    • Director: Wolf Wolff + Andrea Baumhoff
    • DOP: Christian Mueller
    • Editing: Wolf Wolff + Andrea Baumhoff
    • Producer: Jie Lin
    • Production: Suburban Productions
Live Preview